Die Immobilie als Renditeobjekt – darf´s etwas mehr sein?

Immobilien können nicht nur selbstbewohnt, sondern auch renditeträchtig sein. Wie renditeträchtig, das hängt davon ab, in was für Immobilien investiert wird. Entscheidend ist immer die Lage und was mit der Immobilie gemacht wird. Es gibt eine ganze Reihe von Varianten, wie man zu Immobilieneigentm als Renditeobjekt kommen kann. Es gibt die Möglichkeit selbst eine komplett zu erwerben, zu vermieten und zu hoffen, dass man keine Mietnomaden abbekommen hat. Oder man kann sich einem Fonds anschließen, der in Immobilien investiert. Offene Immobilienfonds gibt es einige und dort vier bis fünf Prozent Rendite zu erzielen ist auch kein Hexenwerk.

Cash.online macht gerade auf eine wachstumsstarke Variante aufmerksam, die ich auch immer wieder gerne in ein gut sortiertes Portfolio einbaue: Gewinne erzielen, wo andere nur sparen. (mehr …)

Published in: on 31. August 2010 at 18:57  Comments (3)  
Tags: , , ,

Erste ehemalige Sowjetrepublik bekommt den Euro als Währung

Am ersten Januar 2011 wird Estland der 17. Staat der Eurozone. Damit führt die erste der ehemaligen Sowjetrepubliken in knapp einem halben Jahr den Euro als Währung ein. Die 27 Finanzminister der EU haben dem zugestimmt und den Wechselkurs festgelegt, mit dem Estland ins finanzmathematische System des Euro einfließen wird. Ob das wohl gut ist, wird sich der eine oder andere fragen. Ich sage: Ja, es ist gut!

(mehr …)

Published in: on 13. Juli 2010 at 20:52  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Ein Wort zu Garantien

Dieser ARD-Beitrag aus der Sendung Ratgeber Geld ist zwar schon von 2008 und ein paar Zahlen haben sich seitdem geändert (damals gab es noch Tagesgeld mit 4 % Zinsen), aber er hat zum Thema Inflation, Sachwerte und Garantien noch nichts an Aktualität eingebüßt:

Das wichtige Fazit des Beitrages: Mittel- und langfristig sind Aktienfonds die bessere Möglichkeit der Geldanlage, um der Inflation zu entkommen. Wer Garantien gegen den Verfall des Geldwertes haben will, muss diese Garantien mit niedrigen Renditen letzlich selber bezahlen…

…denn sie wissen nicht, was sie tun.

Nein, es geht nicht um ratlose Ölkonzerne, sondern es deutet sich an, dass die Mitarbeiter im Bundesmysterium der Finanzen oder wenigstens Herr Dr. jur. Wolfgang Schäuble davon betroffen sein könnte.

Es geht um den Entwurf des „Gesetzes zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarktes“. Klingt erstmal gut, und dass so ein Gesetz an sich richtig, wichtig und notwendig ist, bezweifeln seriöse Finanzdienstleister ganz und gar nicht. Nur was sich hinter dem Titel verbirgt lässt eher einen Kontrollzwang des Herrn Dr. Schäuble erahnen, als Fachkompetenz… Oder ist es Lobbyarbeit, in deren Rahmen Herr Dr. Schäuble den Finanzmarkt zu Gunsten der Finanzkrisen verursachenden Banken von unabhängigen, mittelständischen Finanzdienstleistern bereinigen will? (mehr …)

Published in: on 22. Juni 2010 at 18:05  Comments (1)  
Tags: , , , , ,

Und die Zukunft?

Immer wieder werde ich gefragt, wie es in Zukunft denn weitergeht. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Genausogut könnte ich einen Glückskeks knacken, mit der Kristallkugel orakeln oder Karten legen.

Was ich kann, das ist die Lage möglichst umfassend erfassen. Ich kann sehen, dass ich Grundsätze der Vermögensplanung einhalte, dass ich innovative Produkte mit Zukunft und hohem Sicherheitsaspekt finde und einsetze, und am Puls der Zeit bleibe, indem ich die Presse verfolge und zwischen den Zeilen lese und hoffen, dass sich die Entwicklung der Krise von 1929 sich nicht wiederholt, denn dann sieht es bis 2013 noch einmal gruselig aus… (mehr …)

Zehn Gründe, warum Sie KEINE Altersvorsorge betreiben sollten…

  1. Sie sind schon Rentner und bekommen ausreichend Rente.
  2. Sie besitzen mehr als vier Millionen Euro und können inflations- und steuerbereinigt von den Zinsen leben.
  3. Sie erzielen durch Mieteinnahmen monatlich ein Ihnen ausreichendes Nettoeinkommen.
  4. Sie sind absolut sicher, dass Ihr Lebenspartner Sie bis zu Ihrem Lebensende finanziell tragen kann und wird.
  5. Sie sind absolut sicher, dass Sie an dem Tag, an dem Sie in Rente gehen, einen Lottogewinn von mehr als vier Millionen Euro erhalten.
  6. Sie sind felsenfest davon überzeugt, dass die Bundesregierung ab sofort jedes Jahr ca. drei Millionen Säuglinge importieren wird, die in 20 Jahren Ihre Rente bezahlen werden.
  7. Sie planen in eine Gemeinschaft ohne Geldwirtschaft auszuwandern, etwa zu den Eipo in den Dschungel Papua Neu Guineas oder den Yanomami am Amazonas.
  8. Sie wünschen sich, Ihren Lebensabend von Sozialhilfe zu bestreiten.
  9. Sie wünschen sich, Ihren Lebensabend als Bankräuber entweder mit Geld in der Karibik oder ohne Geld im Knast zu verbringen.
  10. Sie werden es schaffen, vor Ihrem Renteneintritt den Dritten Weltkrieg anzuzetteln.

Wenn Sie einen dieser Gründe mit „Ja! Absolut!“ beantworten können, brauchen Sie sich nicht um Ihre Altersvorsorge zu kümmern…

Kurze Historie der heutigen Krise

Nachdem mein Kollege auf dem XING-Treffen das Thema aufgeworfen, aber nicht beantwortet hat, will ich einige Artikel schreiben, die ein wenig Licht darauf werfen, wie ich es sehen kann. (mehr …)

Published in: on 2. Juni 2010 at 14:45  Comments (1)  
Tags: , , , , , , ,

Mag ich auch gerne…

Für mich ein Grund, heute schon an morgen zu denken…

Gold und warum es teurer wird

Sie schießen wie die Pilze aus dem Boden, die Goldaufkäufer, die von Schmuck bis Zahngold alles an Gold aufkaufen. Warum? Weil der Goldpreis steigt und steigt. Aber warum tut er das eigentlich? (mehr …)

Ein Klassiker, aber immer noch gut

Ich hoffe, bei Ihnen sieht das anders aus. Tut es doch, oder?