Wie man Geschenke als Kosten tarnt…

… oder wie man Politikern ein X für ein U vorrechnet.

Dieser Beitrag aus plusminus zeigt, warum es den Banken gar nicht so weh tut, wie man das vielleicht erwarten würde, wenn sie sich mit über 20 Prozent an der Rettung Griechenlands beteiligen.

Advertisements
Published in: on 28. Juli 2011 at 23:18  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://sparschweintankwart.wordpress.com/2011/07/28/wie-man-geschenke-als-kosten-tarnt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: